© 2018 /2019- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe

 
buchcover LP.JPG

INTERVIEW #

971

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF BLOGGER-(IN) 

Markus Bladeck

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Hi, ich bin Markus und 42 Jahre alt. Ich komme aus der Nähe von Stuttgart. Ich arbeite bei einer Versicherung. Zum Ausgleich machen wir Sport und reisen sehr viel. Nach einigen Jahren des Reisens ist es einfach so, dass man soviel gesehen und erlebt hat und wir das Gefühl haben, das Erlebte teilen zu müssen.

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Zunächst stehen bei uns nicht wir selbst im Mittelpunkt sondern die Reiseziele, Es ist unheimlich störend, wenn man sich Bilder von Reisezielen ansehen möchte und im Vordergrund immer die Blogger selbst zu sehen sind. Genau das war der Antrieb bei der Sache, wir wollten einen Blog machen, in dem es um Reiseziele und Tipps geht, nicht um 9000 Bilder von mir selbst. Was uns auch noch bewegt hat ist die Sache, dass es bei Rundreisen unheimlich schwer ist, das passende im Internet zu finden. Wir wollen deshalb Tipps und Routen vorstellen, die wir auch praktisch gemacht haben und hoffen, dass der ein oder andere diese Rourten nachreisen möchte.

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Tja, das ist nicht so einfach. Momentan ist es so, dass wir noch ganz am Anfang stehen. Wir wollen den Blog nach und nach mit Leben und Geschichten füllen. Der Blog alleine reicht aber nicht. Um auf den Blog aufmerksam zu machen, braucht es auch weitere Medien. Wir haben uns jetzt mal für Instagram und Twitter entschieden. Auf Instagram folgen mir derzeit rund 1000 Fans/Freunde. Das Schlimme ist irgendwie, dass es momentan stagniert. Es kommen zwar immer neue Follower dazu, man sieht aber oft sofort, dass es den Leuten nur um Follower geht. Das ist sehr nervig. Die schauen nicht ein Bild von dir an und liken es, es geht nur um Follower, kaum folgst du, folgen sie dir einen Tag später nicht mehr. Das ist eine derartige Unart auf Instagram. Das nervt total. Ich habe keine Lust den Account so zu führen, dass ich jeden Tag die meiste Zeit damit verbringen muss zu schauen, wer folgt mir nicht mehr und wem muss ich auch entfolgen. Sowas mach ich nicht und möchte es auch nicht.

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Zunächst ist es schwierig, als Reiseblogger einzigartig zu sein. Ich stehe am Anfang und versuche mich stetig zu verbessern. Was ich garantieren kann und was in meinen Augen schon bald Besonders auf Insta ist, ist die Tatsache, dass ihr auf meinem Account nicht ständig Bilder von mir selbst bekommt und ich euch nicht sofort wieder entfolge, wenn ihr mir folgt, Ebenso bekommt ihr von mir keine Werbung oder dubiose Anfragen zum Geldverdienen aus der Bitcoin Ecke, Das nervt noch mehr. Die ganzen Leute, die hier nur für ihre Geschäftchen Leute suchen.

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Tja, sehr schwer. Wie gesagt, mir folgen erst 1000 Leute, dafür braucht man noch kein Geheimrezept. Ich denke einfach, wenn man interessiert an seinem Thema ist und man sich nicht nur für sich selbst sondern auch mal für andere interessiert, dann ist das schon ein Erfolg. Liked ruhig auch die Bilder von anderen und gebt Kommentare ab. Über einen netten Kommentar freut sich jeder. Wenn ihr Jemandem folgt, dann, weil euch die Bilder gefallen und ihr mehr Bilder sehen möchtet, nicht weil ihr hofft, er folgt euch auch und morgen löscht ihr ihn wieder. Das ist unmöglich. Wo steht in Instagram, dass es cool ist, 20000k Follower zu haben und selbst nur 100 zu folgen? Ich hab schon die schlimmsten Accounts gesehen, mit 5 dummen Bildern aber genau diesen zahlen. Follower zu kaufen ist noch blöder. Sowas könnt ihr euch gleich sparen. Baut euren Account ehrlich auf und versucht euch und eure Follower durch likes und Comments zu vernetzen. Heuschrecken mag Niemand. Wenn mir Jemand folgt, bei dem ich sehe, dass er ein Verhältnis von Followern und Followern, denen er folgt hat, wie beschreiben, dann folge ich nicht mehr. Was bringt es, wenn er morgen eh nicht mehr folgt? Macht sowas nicht. Ich hab kein Problem damit, mehr Leuten zu folgen, wie mir selbst folgen. Warum auch nicht. Wenn sie tolle Bilder haben, die meine Interessen bedienen finde ich das vollkommen korrekt.

Wer Tipps für mich hat, gerne her damit. Freu mich darüber, Ich hoffe es finden sich noch ein paar ehrliche Blogger, die sich wirklich interessieren, meinen Blog lesen und mir folgen. Ich wünsche euch alles Liebe.