Teile Deinen Interview-Link bitte überall! DAS pushed Dich & Uns gegenseitig & vergrößert für ALLE die Reichweite. Egal ob auf Instagram, Facebook, Twitter, Pinterest, WhatsApp und Co. - Zeig dass DU DABEI BIST! Zeig #bloggerherz!

 

 

Hier ist Dein Interview! (nach unten scrollen!) :-) 

INTERVIEW #

890

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF 

Natascha

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

"Mein Name ist Natascha, ich bin lesbisch und single seit 10+ Jahren und – trotz all dieser Umstände – ein glückliches Mami von einem drei Jahre alten Jungen.

Das heisst also mein Sohn hat keinen Papi, ich habe meine Familie im Alleingang, alleine, solo, … gegründet. Ich habe also ein Kind ohne Mann gekriegt!

Wir sind also eine etwas andere Regenbogenfamilie, aber der Regenbogen hat ja auch viele Farben…"

So stelle ich mich auf meinem Blog vor und das fasst es eigentlich ziemlich gut zusammen.

Ich selbst bin von Herzen Mami, hab aber schon immer gerne geschrieben und auch gebloggt (wobei eher so im Tagebuch-Stil und nicht wie jetzt 'professionell'), bin gerne kreativ und habe eine riesige Sammlung an Fotokameras, digital und analog.

Entsprechend ist mein Blog mein Hobby, für viel mehr fehlt mir momentan ehrlich gesagt die Zeit :-)

Auf Bloggerherz.de wurde ich direkt von Christian Aufmerksam gemacht, allerdings war ich da noch als _singlemami auf Instagram unterwegs und mein alter Blog (meinlebenalssinglemami.com) online. Beides habe ich - ich wage es kaum zu sagen - dank der DSGVO nun vollkommen überarbeitet und neu gelaunched...

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Wie schon erwähnt gehörte das Schreiben, Webdesign, Bloggen und Fotografieren schon immer zu meinen Hobbies. Doch fehlte mir bis anhin das Thema, für das ich 'brennen' konnte. Dieses Thema habe ich nun gefunden!

Ich will ein Stückweg die Öffentlichkeit über neue Familienformen aufklären, damit es Kinder wie mein Mini später einfacher haben und sich nicht immer erklären müssen, wenn rauskommt, dass sie nicht einer 'normalen' Familie entstammen.

Ich möchte aber auch Single Frauen, lesbischen und schwulen Paaren behilflich sein, ihren Wunsch von einem (gemeinsamen) Kind wahr werden zu lassen.

Denn egal wie sehr man sich weigert Regenbogenfamilien rechtlich anzuerkennen und ihnen die gleichen Rechte zu gewähren wie 'normalen' Familien (wir haben diesbezüglich in der Schweiz noch Nachholbedarf), gibt es uns und wir bleiben!

Wir gehen unseren Weg, auch wenn das heisst, dass wir um 'schwanger' zu werden ins Ausland reisen müssen und uns in rechtlichen Grauzonen bewegen...

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Mama-Blogs gibt's ja zu Hauf und ich denke mit meinem Thema werde ich wohl nie der Mega Influencer werden. Ist aber auch nicht mein Ziel, mir ist eigentlich die Message wichtiger und ich habe mich deswegen erst auch gegen Kooperationen und Werbung gesträubt.

Doch jetzt mit dem Relaunch habe ich doch einiges an Geld in die Hand genommen und Geld ist ja - leider - nicht etwas wovon ich viel auf der Seite habe als alleinerziehendes Mami ohne Alimente und staatliche Unterstützung. Da ist bloggen ein echt teures Hobby.

Daher, wenn ich irgendwie das Geld wieder reinkriegen könnte, was ich jährlich für den Betrieb der Seite so ausgebe, wär mir bereits sehr gedient...

Auf Grund meiner begrenzten Zeit, da ich ja nicht nur Mami bin sondern auch für unseren Lebensunterhalt aufkommen muss, bin ich auch nicht ganz so intensiv in den sozialen Medien aktiv.

Instagram liebe ich und versuche ich täglich zu posten; da habe ich kürzlich gerade die 200 Follower geknackt (DANKE!).

Pinterest habe ich meinen eigenen persönlichen Account verlinkt, den ich nun schon über Jahre hinweg habe und ab und an pflege, aber noch in keinerlei Hinsicht professionell oder in Bezug auf meinen Blog.

Einen Twitter Account habe ich mir nun zugelegt, doch tragischerweise noch keinen einzigen Follower; scheint aber auch nicht so mein Ding zu sein und bin mir noch nicht sicher, ob ich den überhaupt weiterführen soll...

Auf meinem Blog selbst wächst langsam meine Newsletter Liste, ansonsten ist es da eher ruhig in Punkto Kommentare, was mich allerdings bei dem Thema auch nicht all zu sehr wundert. Als ich es mir überlegt habe, als Single Frau Mama zu werden, habe ich das auch für mich im stillen Kämmerlein ausgemacht und nicht öffentlich im Internet kundgetan...

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Ich glaube die Offenheit, mit der ich über meine kleine Familie spreche, ob jetzt auf dem Blog oder aber auch privat. Klar ich renne nicht mit einem Schild um den Hals rum und rufe (jetzt mal ganz überspitzt): "Hey, schaut mich an, ich hab keinen Mann gebraucht um Mama zu werden!"

Aber kommt die Sprache darauf, erzähle ich jedem offen und ehrlich, wie es dazu gekommen ist, dass ich Mutter bin. Ich weiss, dass es viele Frauen gibt, die einen One Night Stand angeben, aber tatsächlich meinen Weg gegangen sind...

Ja, und dann gibt es 'noch' nicht viele meiner Sorte, also Single Moms by Choice oder Choice Mamis, wie ich's auf meinem Blog in Deutsch nenne, da's nicht wirklich einen 'guten' deutschen Begriff dafür gibt...

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Eigentlich nicht, ich habe mich einfach mit Eifer ins Thema gestürzt und erstmal in einer Nacht und Nebel Aktion meinen ersten Blog (meinlebenalssinglemami.com) aus dem Boden gestampft und einfach mal wieder angefangen zu bloggen. Den kürzlichen Relaunch bin ich dann allerdings doch etwas überlegter angegangen: Ich habe mich mit Hannah, meiner Bloggerkollegin aus Deutschland (solomamapluseins.de), fleissig ausgetauscht und auch viel von Janneke gelernt (blogyourthing.com). Letzteres war übrigens ebenfalls ein Tip von Hannah.

Also Christian, mit dem Vernetzen liegst du sicher schon mal goldrichtig und ich finde es toll, hast du dieses Projekt ins Leben gerufen.

Für Neustarter wie uns sicherlich ein echtes Sprungbrett!

© 2020/2021- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe