© 2018 /2019- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe

 
Gemeinsam Wachsen Lernplattform.png

INTERVIEW #

855

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF 

Tanja Conrad

Link zum Instagram Profil

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Moin! Ich bin Tanja – Musikerin, Journalistin, Pädagogin und späte Mama aus Hamburg. Mit Kind, Mann und Hunden lebe ich im größten Hopfenanbaugebiet der Welt, in der Hallertau bei München (chronischer Kulturschock). Leider finde ich Bier ungenießbar, dafür bin ich verrückt nach Hopfenfeldern. Da ich schlecht stillhalten kann, reisen wir oft durch die Welt: zu Fuß, im Bulli oder auf Schienen. Ich fliege selten, da ich ein Fan sauberer Luft bin und streife deshalb meistens durch Europa. Ich habe in Armenien und Rostock studiert, spreche ein paar Sprachen und habe ein tiefgreifendes Problem: ich leide an unheilbarem CreativeTinnitus. Mich interessiert fast alles außer Buchhaltung (fragt mich nicht, wie ich zum Wirtschaftsabitur gekommen bin) und täglich kapern mich neue Ideen. Meine große Herausforderung: sesshaft werden, innerlich wie äußerlich. Sagen wir, ein bisschen sesshaft. Zu meinen besten Freundinnen gehören nicht nur einige kluge, inspirierende Frauen, sondern auch meine Yogamatte. Darauf findet ihr mich täglich, wie auch auf dem Meditationskissen. Ich bin weder der Erleuchtung nah, noch würde ich mich als einen ausgeglichenen Menschen bezeichnen – dafür aber als einen glücklichen mit vielen Fragen.

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Der Mann hat Schuld. Nix neues. Als er mir vor vier Jahren einen Mama-Blog zeigte, für den er im Rahmen einer Jury-Tätigkeit gestimmt hatte, war ich vollkommen konsterniert. Wieso findet der so ein Privat-Gedöns mit Chichi-Attitüde cool?! Dann hab' ich mir gedacht: Wer motzt soll es erstmal besser machen. Es dauerte gar nicht lange, da begann ich die Grundidee von Blogs zu kapieren. Und ich legte los. Einfach so, weil ich es wissen wollte. Mittlerweile finde ich besagten Blog überhaupt nicht mehr chichi und mich eher lustig mit meinen Vorurteilen. Und da sind wir dann auch gleich bei meinem Blogthema. Ich habe mir Zeit gelassen, Mutter zu werden. Ich stellte es mir furchtbar vor, für einen anderen Menschen verantwortlich zu sein. Umso bewusster begegne ich heute dem Thema Elternschaft und der Frage, wie wir in der Familie gemeinsam wachsen, eigene Kindheits-Traumata heilen können. Das möchte ich mit anderen Eltern in meinem Blogwohnzimmer herausfinden.

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Ich habe weder 10.000 Follower, noch bemesse ich mein Blogwohnzimmer derzeit danach. Ich bespiele Facebook, Instagram (macht richtig Laune), Pinterest. That's it. Mein Ziel ist es, innerhalb der nächsten zwei Jahre ein günstiges Verhältnis von In- und Output herzustellen. Ich möchte mit dem nischigen Thema "bewusste Elternschaft" Familien erreichen, mich austauschen, andere unterstützen und Mehrwert schaffen. Und, ja, der Blog wird auch Geld einbringen. Das ist mein erklärtes Ziel. Solange mir das eine Spur weniger wichtig ist als die Freude an Austausch und Unterstützung, bin ich auf einem für mich stimmigen Weg.

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Ich kann mich in fast alle Themenbereiche problemlos einarbeiten, mein journalistischer Background erleichtert mir das. Ich bin emphatisch und lerne für mein Leben gern. Ich liebe und interessiere mich für Menschen. Und Tiere.

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Ich habe Svenja Walter von meinesvenja als eine lebensfrohe, emphatische, aufrichtige Mentorin kennengelernt. Mit ihrer Hilfe habe ich das nächste Blog-Level erreicht und verstanden, dass wir uns immer entscheiden können, ob wir aus Liebe oder Angst heraus handeln wollen. Auch mit ihrer Unterstützung gelingt es mir immer öfter, die für mich richtige Entscheidung zu treffen. Danke, liebe Svenja (www.meinesvenja.de)