Hier ist Dein Interview! (nach unten scrollen!) :-) 

PS: Willst Du JETZT GLEICH 255€ verdienen?

Dann KLICKE EINMAL HIER ZUM MITMACHEN

INTERVIEW #

674

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF 

Sandra Hofmann

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Hallo, ich bin Sandra und 21 Jahre jung. Ich bin eine junge, ehrgeizige Frau und bestreite Hand in Hand mit meiner Vierjährigen Tochter unseren Alltag. Das alltägliche Chaos zwischen Kindergarten, dem Mamasein, den Bergen von Wäsche und meinem Beruf der Gesundheits-und Krankenpflegerin. Gemeinsam mit unserem Hernn M. sind wir eine kleine Patchworkfamilie, die gegen den Strom der Vorurteile der Gesellschaft gegenüber jungen Müttern und deren Familien schwimmt. Wir lieben unsere kleine Familie mit all dem Glück, der Liebe, der Zuneigung und dem Spaß daran. Gemeinsam schwimmen wir gegen den Strom der Vorurteile der Gesellschaft, vor allem auf dem Land, gegenüber junger Mütter und deren Familien. Gemeinsam sind wir für einander Stark und finden unseren Weg und gehen ihn mit purem Spaß, Willen und Lebensfreude.

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Instagram haabe ich in etwa vor sechs Jahren entdeckt, als es damals in meiner Jugend im Aufkommen war. Damals konnte ich ehrlich gesagt nicht sonderlich viel mit der App anfangen. Genutzt hatte ich sie zur damaliegen Zei eher passiv, es dauerte seine Zeit bis ich aktiv wurde. Ich liebe es mir Bilder anzusehen, die Geschichten dahinter zu erfahren. So wagte auch ich mich und postete mein erstes Bild. Mit der Zeit fand ich Gefallen daran in diese Welt einzutauchen, den Austausch zu spüren, die Geschichten zu lesen und auf mich wirken zu lassen. Ich wurde aktiver und offener . Nutzte Instagram um meine Geschichte zu erzählen. Erlebnisse und Eindrücke in Worte zu fassen, mit ihnen zu spielen und ihnen an Bedeutung zu kommen zu lassen. Ich scrolle oft im Feed nach unten, erinnere mich gerne an die alten Zeiten, an die Momente zurück und durchlebe es noch einmal. Ich mag das sehr, ein wenig wie Tagebuch schreiben, nur echter und doch so anders.

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Offen reden kann ich gut und auch gern. In der Tat bekomme ich es auch am eigenen Leibe zu spüren wie der neue Algorhythmus Instagram verändert. Zahlen werden wichtiger wie Geschichten und Herzblut.
Ich liebe Instagram und mache das gern, in erster Linie für mich. Umso mehr freue ich mich natürlich über positives Feedback. Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, dass mich die Zahlen nicht interessieren. Mein Profil ist öffentlich und die Buissnessversion freigeschaltet. Auch ich kontrolliere regelmäßig die Followerzahlen und meine Reichweite. Umso erschreckender finde ich es, dass der Algorhythmus es den kleinen Accounts immer schwerer macht. Poste ich drei Tage kein Bild, sinkt meine Reichweite von 12,6 rapide auf 0,3. Keiner meiner Follower sieht mehr meine Bilder.Ich finde es schade und teils ärgert es mich, dennoch versuche ich mich von all den Zahlen nicht blenden zu lassen. Es ist und bleibt social media, nicht das reale Leben. Und doch hat es an Wichtigkeit gewonnen, auch ich freue mich und grinse, wenn ich sehe, dass neue Menschen meinem Account folgen, sich für meine Geschichte interessieren. Wenn Austausch stattfindet. Ich freue mich, wenn meine kleine Zahl immer wieder ein wenig mehr wächst, als schwindet. Aktuell liege ich seit etwas zwei Monaten knapp bei 360 Followern. Mein kleiner, aber wie ich finde, feiner Account. Ich würde ich natürlich sehr freuen, wenn er weiter wächst, die Gemeinschaft größer und stärker wird.
Ein konkretes Ziel habe ich nicht,für mich ist es ein Hobby wie Rad fahren oder Lesen. Ähnlich wie bei anderen Hobbys erfreut man sich auch bei Instagram über positives Feedback und Reaktionen, ein Wunsch wäre es schon, einmal eine Kooperation angeboten zu bekommen.
Neben Instagram betreibe ich seit etwa einem halben Jahr ebenfalls einen kleine Blog, er stehtdefinitiv noch in den Startlöchern. Aber in ferner Zukunft, möchte ich ihn regelmäßiger nutzen, aktiver werden. Ich liebe es einfach zu schreiben.

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Ich würde mich nicht als einzigartig beschreiben, vielmehr würde ich sagen, wir sind alle einzigartig. Alle auf ihre eigene Art.
Ich bin jung, habe aber einen festen Standpunkt im Leben und eine Vorstellung wie es weiter gehen soll. Ich liebe mein Leben, meine Tochter, meinen Freund. Auch, wenn es nicht geplant war jung Mutter zu werden, liebe ich es. Ich kann mir nichts anderes mehr vorstellen und möchte auch definitiv noch ein zweites kleines Wunderwesen mein Kind nennen dürfen. Ich bin ein sehr dankbarer Mensch, sehe nichts als selbstverständlich an und verspüre oft das Gefühl ja sagen zu müssen, anderen Menschen zu helfen. Mit Überzeugung habe ich mich deshalb für meinen Beruf der Geundheits- und Krankenpflegerin entschieden.
Und doch, bin ich nur eine normale Junge Frau, die morgens unbedingt Kaffee braucht, um in den Tag zu starten. Ich liebe hübsche Dinge und kann mich an den einfachsten Dingen erfreuen, habe ich einen schlechten Tag, fahre ich in ein Möbelhaus, sehe mir schöne Inneneinrichtungen an und verlasse es mit der besten Laune.Viele finden mich süß, beneiden mich um meine Ruhe. Besonders auf Arbeit. Ich höre auf mein Bauchgefühl, entscheide nur wenige Dinge mit meinem Verstand. Lasse das Leben auf mich zukommen, nehme Steine in Kauf und gehe um sie herum.
Ich weiß nicht ob ich eine besondere Bloggerin bin, wohl eher nicht. In letzer Zeit, vernachlässige ich es ein wenig, aus privaten Gründen, die Familie geht vor. Und ich hasse es, alles zu insinieren, zu planen. Klar, auch ich plane Beiträge mal im Vorraus, oder denke mir, so ein Bild möchte ich auch in meinem Feed. Aber der Großteil meines Profils, sind Geschichten und Momente, die sich ergeben, die real sind. Schnell renne ich in die Wohnung oder greife nach meiner Tasche, zücke die Kamera und knipse ein Bild. Und wenn es mir gefällt, erzähle ich euch meinen Moment und teile das Bild mit euch.

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Einen erfolgreichen Tipp habe ich nicht, ich weiß nicht, ob es einen gibt. Am liebsten mag ich die Profile, die mit Leidenschaft geführt werden, die, die authentisch sind. Am liebsten folge ich der lieben Yasmin von @inlovewith, Karo von @karokauer und Teresa von @little.linas.yourney . Für mich sind das Frauen, die sich zeigen wie sie sind. Echte Frauen, die auch ungeschminkt in die Kamera Lächeln, das Chaos in der Wohnung zeigen und so so liebevolle Mütter sind!

 

 

Teile Deinen Interview-Link bitte überall! DAS pushed Dich & Uns gegenseitig & vergrößert für ALLE die Reichweite. Egal ob auf Instagram, Facebook, Twitter, Pinterest, WhatsApp und Co. - Zeig dass DU DABEI BIST! Zeig #bloggerherz!

 

Image by NeONBRAND
whatsapp-256.png
29003856_10156217258618827_447669014_n.p