Gemeinsam Wachsen Lernplattform.png

INTERVIEW #

654

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF 

Saskia

Link zum Blog

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Hallo ihr Lieben, ich heiße Saskia und bin 30 Jahre alt. Ich wohne mit meinem 2 Jahre alten Hundekind im wunderschönen Düsseldorf. Ich habe Biologie studiert und arbeite seit einigen Jahren in der Biotechnologie-Branche. Tiere waren schon immer ein großer Teil meines Lebens. Seit meinem 11. Lebensjahr begleitete mich mein Pferd "Vanessa" und kurze Zeit später kam unser Familienhund "Kascha" dazu. Beide Tiere waren seit dem an immer an meiner Seite. Vor 5 Jahren musste ich mein Herzenspony gehen lassen und vor fast genau 2 Jahren meine kleine Wuschelmaus. Da ich seit einigen Jahren aktiv im Auslandstierschutz bin, dauerte es nicht lange und ich kam aus Spanien mit einem 4 Monate alten Pflegewelpen namens "Lena" nach Hause. Das kleine Hundekind war mit knappen 8 Wochen ohne Mama und Geschwister in einer Perrera gelandet und nur knapp dem Tod entkommen. Lena eroberte mein Herz im Sturm und recht schnell wurde aus ihr "Leni" und der Adoptionsvertrag war nur noch Formsache.

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Meinen Instagram-Account habe ich sicher schon 3 Jahre. Allerdings behandelte ich ihn stiefmütterlich und hatte auch kein wirkliches Konzept. Das änderte sich mit dem Einzug von "Leni". Das kleine Karamell-Schnütchen wog knappe 3 kg und schaute mit ihren großen, braunen Augen in ihr eine unbekannte und beängstigende Welt. Schnell wurde klar: Leni ist ein Angsthund oder auch ein Hund mit Deprivationssyndrom. Mir war damals noch gar nicht bewusst, was alles auf uns zu kommen würde. Das erste Jahr strich ins Lande mit mehr oder weniger großen Erfolgen. In nicht so schönen Momenten fragte ich mich immer wieder, ob sich überhaupt was verändert hat und ob ich das alles weiterhin stemmen kann. Mein Umfeld führte mir aber immer wieder die kleinen positiven Veränderungen vor Augen. Und so kam ich auf die Idee Leni's weitere Entwicklung festzuhalten. Dafür nutzte ich dann meinen Instagram-Account. Ich änderte den Namen und füttere den Account seit dem an mit mal schönen und lustigen, aber mal auch mit nachdenklichen und selbstreflektierenden Fotos/ Storys aus unserem Alltag. Leni ist ein liebenswertes, zuckersüßes und rotzfreches Hundemädchen mit großer Angst vor Menschen. Wir leben in einer Großstadt und jeder Tag ist eine Challenge für uns. Ich hoffe, dass ich anderen Hundemamis und -papis mit "Special Effect" Wauzis Mut machen kann und alle anderen einfach zum Schmunzeln bringe :-)

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Ich habe knapp über 600 Follower. Als ich meinen Account auf Leni fokussierte, waren es ungefähr 100. Es sind also ein paar dazu gekommen. Natürlich vorrangig "Hundemenschen". Mit einigen schreibe ich auch privat. Man lernt nette Leute kennen und tauscht sich aus. Diese kurzen und direkten Kommunikationswege bei Instagram mag ich sehr. Ich strebe keine Follower-Zahl an. Bei mir kann jeder kommen und gehen wie er mag :-)

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Lobhudelei über mich selbst mag ich nicht so gerne. Aber ich denke, dass ich ein sympathisches, bodenständiges Mädel mit dem Herz am rechten Fleck bin. Ich probiere so viel wie möglich aus meinem Alltag mit Leni zu zeigen. Ich bin voll berufstätig und ehrenamtlich aktiv im Tierschutz. Daher sind meine Möglichkeiten zeitlich begrenzt. Aber mir macht es sehr viel Spaß und daher hoffe ich, dass Leni und ich noch lange dabei bleiben.

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Ich denke, dass sich jeder so zeigen sollte wie er wirklich ist. Authentisch sein ist für mich persönlich wichtig damit ich einem Instagrammer langfristig folge. Was mir in der letzten Zeit noch aufgefallen ist, dass die Insta-Storys immer wichtiger werden. Es gibt dem Account noch einen persönlichen Touch und das mögen viele. Schön ist es auch, wenn ein Blog/Instagram-Account ein etwas tiefgründigeres Thema hat. Lifestyle-Blogger gibt es mittlerweile ja zur Genüge :-)

© 2020- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe