© 2018 /2019- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe

 
Gemeinsam Wachsen Lernplattform.png

INTERVIEW #

618

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF 

Caroline Régnard-Mayer

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Hallo in die Runde, ich bin Caro, 52 Jahre jung, 2 erwachsene Kinder und lebe in der Toskana Deutschlands, nämlich in der Südpfalz. Meine Tochter (22) meinte letztens zu mir : Du bist jetzt Influencer-cool." Ich musste laut lachen und wurde etwas rot ;-) Seit 4,5 Jahren blogge ich, seit Januar 2018 startete ich mit neuem Design bei WP durch. Mein Blog heißt Frauenpowertrotzms, da ich selbst an Multiple Sklerose erkrankt bin. Doch das hindert mich nicht das Leben jeden Tag aufs neue zu spüren. Christian hat mich bei Insta angeschrieben und hier bin ich!

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Vor über 4 Jahren kam ich durch eine Autorenkollegin zum bloggen - sie meinte ich hätte neben meinen Büchen den Menschen viel zu sagen. Etwas lahm legte ich los, weil ich es selbst nicht glaubte und heute bin ich süchtig nach meinem Blog und ich gebe zu, auch nach Insta. Ohne meine Leser und die tolle Vernetzung in den Social Media möchte ich keinen Tag missen.

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Seit ich bei WP bin, ist mir meine Reichweite um die Ohren geflogen, auf FB und Insta. Unglaublich und bei zwei Bloggerinnentreffen von Firmen war ich, wo ich zwar die älteste war, aber stolz bin ich trotzdem, denn dort lernte ich einiges (in meinem Alter) dazu. Durch meine MS-Karriere und die lange Erfahrung kann ich vielen Menschen helfen und das steht bei mir bei den Social Media immer im Vordergrund, nicht die Zahlen. Durch meine Bücher kenne ich auch viele persönlich und alleine diese Community möchte ich nicht missen, denn die Menschen geben auch mir etwas. Meine FB-Seite (2123) und Instaprofil (1380) machten mich süchtig und es gibt viele MS-Betroffene, die Hilfe und Ansprache brauchen - das geben wir uns dort gegenseitig. Twitter pflege ich halbherzig; YouTube wie ich gelaunt bin. Auf Insta lehne ich Followerjäger ab; echte Likes und FW sind mir sehr wichtig.

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Ich schreibe in meinen Büchern authentisch und auch in den Social Media. Denn die Menschen sollen sehen, dass ich genauso leide und lache, morgens verschlafen aussehe und mal glücklich, dann wieder traurig bin, wie sie selbst. Auch auf meinem Blog blogge ich über mich, so wie ich im Alltag bin, auch wenn die MS manch peinliche Situation mir beschert hat. Genau das macht eine sich unterstützende und interessante Community aus. Warum sollte ich mich verstellen? Das würde den Menschen und mir mit unserer MS nicht helfen.

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Ich bin per Zufall in Instagram gelandet und suchte Autorenkollegen, dann entdeckte ich viele tolle Fotos. So begann alles. Mittlerweile aber habe ich gelernt, dass eine gute Kamera im Handy wichtig ist und die richtigen Hashtags (manchmal stehe ich da aber auch noch vor einem Rätsel). Ich habe von Anfang an, bei vielen Beiträgen etwas geschrieben, so wie ich es von FB kenne. Oft geht es um das Schreiben oder über die MS. Aber bei manchen Fotos muss ich einfach etwas schreiben, da sie der Hammer sind. Ich kann euch nur den Rat geben, liked die, die eure Fotos liken und kommentiert auch mal. Jeder Mensch freut sich doch, oder!? Gute Kamera/Handy und bei Blogger lesen, die euch inspirieren und ihre Tipps evtl. umsetzen.