Gemeinsam Wachsen Lernplattform.png

INTERVIEW #

425

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF 

Janine Zachariae

Link zum Instagram Profil

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Hallo und vielen Dank für die Anfrage.
Schon immer habe ich gerne gelesen und hatte vor einigen Jahren meinen ersten Blog erstellt, dessen Seite leider eingestampft worden ist. Während meiner Schwangerschaft aber konnte ich den Gedanken nicht abschütteln und als mein Sohn schließlich vor sechs Jahren auf die Welt gekommen ist, hab ich mit Instagram begonnen. Später folgte dann der Blog auf Wordpress. Beide betreibe ich unter dem Namen Jeanyjanez, was eine Zusammensetzung aus meinem Spitznamen, meiner Lieblingsautorin (Jane Austen) und meinem Nachnamen (Zachariae) ist.

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Mein Blog Motto lautet: "Wenn eine Welt nicht genug ist, erschaffe eine Neue. Bücher sind mehr als nur gefüllte Seiten. Sie bieten die Unendlichkeit der Vorstellung."
Es ist schön sich mit anderen auszutauschen und zu sehen, wie Lesen wieder zum Trend wird. Was früher belustigt wurde, ist heute eine gute Möglichkeit andere Leute kennen zulernen.
Der Austausch ist interessant.
Es ist toll, wenn man Büchern eine Plattform schenkt. Ich bin seit etwa sechs Jahren auf Instagram. Twitter und Facebook benutze ich allerdings sehr viel länger.

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Es variiert immer wieder. Es gab Zeiten, da waren meine Likes relativ hoch, doch dann kam wieder ein Einbruch. Früher hab ich mir viele Gedanken dazu gemacht. Mittlerweile sehe ich es entspannter. Ich schreibe für die, die es lesen wollen und nicht für jene, die nur Klicks dalassen, um selbst welche zu bekommen. Dasselbe gilt für Twitter, Facebook, Youtube und dem Blog natürlich. Was bringen mir enorm viele likes und Herzchen, wenn es niemand gelesen hat?
Meine Intention ist tatsächlich, die zu erreichen, die sich für das Interessieren, was ich mache. Sei es als Blogger oder Autor. Für mich zählt der Einzelne mehr als die Masse und es ist schön, wenn ich mir die Zeit nehmen kann, um mich mit anderen auszutauschen.
Was ich erreichen will?
Gleichgesinnte zu finden, die einfach Spaß haben, über ein Buch zu reden.

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Ich bin authentisch. Das sagen bestimmt viele, aber es stimmt. Wenn ich ein YouTube Video mache, dann schneide ich nicht irgendwas heraus, sondern ich mache (meist) ein One-Take und bin so, wie ich eben bin.
Ich lese, was mir gefällt und nicht, was die Masse möchte und habe immer ein offenes Ohr für andere.
Auch schreibe ich nicht des Trends wegen, sondern weil ich mir etwas auf der Seele brennt.
Ich mag in der Masse untergehen, aber dafür verbiege ich mich nicht.

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Mein Geheimnis?
Es mag anmaßend klingen, aber ich hab tatsächlich schon einigen zu mehr 'Ruhm' verholfen, als ich es selbst habe - aber es ist toll zu sehen, wie manch ein Blogger wirklich über sich hinaus wächst.
Meine Tipps sind im Grunde ganz einfach:
bleibt euch selbst treu. Verstellt euch nicht für andere oder um mehr likes zu erhaschen, als ein anderer. Dieser Konkurrenzkampf kann sehr ermüdend sein und die Lust am Bloggen nehmen.
Schaut euch an, wie andere Fotos auf Instagram hochladen, aber holt euch nur Inspiration. Bleibt freundlich und zuvorkommen.
Benutzt Hashtags, die zum Thema passen und nutzt die Insta-Stories. Sie sind ein guter Weg um gesehen zu werden, selbst dann, wenn man nicht so viel Zeit hat.
Schreibt Kommentare unter Bilder, die ihr mögt, denn auch so kann man sich einen Namen machen.
Manch ein Instagrammer hat ein richtiges Schema für die Bilder und verfolgt es konsequent. Andere machen, wonach ihnen ist. Wichtig ist, dass das Herz dabei ist und man wirklich die Leidenschaft hinter einem Post erkennt.
Und was den Blog angeht:
Die Regelmäßigkeit ist auch hier ein großes Thema. Es ist nicht immer einfach, aber machbar. Und wenn man nur alle zwei Wochen etwas hochlädt, ist es auch in Ordnung. Aber es sollte schon ein gewisses Konzept dahinterstecken und zu erkennen sein.

© 2020- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe