© 2018 /2019- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe

 
Gemeinsam Wachsen Lernplattform.png

INTERVIEW #

380

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF 

Steffi Werner

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Tach. Ich bin die Steffi, 47 Jahre alt und komme aus dem schönen Solling (Südniedersachsen). Ich verdiene meine Penunzen als medizinische Schreibkraft. Gelernt habe ich den Beruf der Arzthelferin (nannte man damals so, die Bezeichnung MFA gab es noch nicht). Seit über 16 Jahren ziehe ich meinen Sohn alleine groß. Das scheint mir recht gut gelungen, er hat ein Gardemaß von 190 cm und nullt in Kürze zum zweiten Mal. Meine Hobbies? Wenn man Vollzeit arbeiten geht und nebenbei noch bloggt, bleibt wenig Zeit für Hobbies. Wobei bloggen quasi mein Hobby ist. Feiern ist mein Ding, mit meinen Freunden, alle paar Wochen, bis die Sonne aufgeht. Das ist für mich wie ein kleiner Urlaub. Die Community fand ich über Instagram. Erst schrieb ich Christian an, dann Christian mich. Nun haben wir zueinander gefunden bloggercommunitytechnisch *zwinker*

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Meine Facebookseite "Kolumnen, die das Leben so schreibt von Steffi Werner" feiert im Mai 5. Geburtstag. Meine Freunde haben mich darauf gebracht, weil sie meine Statuseinträge oft so witzig fanden (lang wie ein Zeitungsartikel waren die). So entstand diese Seite, ein Blog zog nach. Schreiben ist mein Ding, meine Leidenschaft und mein Herzblut. Beim Schreiben kann ich abschalten. Zudem habe ich unglaublich tolle Leserinnen und Leser, mit denen ich oft scherze. Weil ich meist humorvoll blogge. Sozialkritische oder politische Themen ziehen oft Diskussionen nach sich, das ist nicht immer einfach. Gerade in der Funktion als Administrator. Zudem sollten diese Themen lieber bei den Menschen bleiben, die einfach mehr Ahnung haben. Politik ist schwere Kost.

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Bei Facebook folgen mir momentan knapp 1750 Leute, bei Instamgram knapp 380. Wie es bei Twitter aussieht, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Dort findet man mich selten. Tweeten und retweeten überfordern mich 80er Jahre-Fetischistin. Facebook ist mein Revier. Außerdem bin ich noch bei Google plus zu finden und auf Xing. Reicht ja auch. Einige meiner Kolumnen werden von "Lauenförde aktuell" übernommen (lokales Onlinemagazin). Zudem bin ich Gastautorin bei focus online seit knapp einem Jahr. Dort bewerbe ich durch Artikel oft Veranstaltungen hier im Raum.

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Als Mensch bin ich eine Katastrophe! Chaotisch, unkoordiniert, planlos. Ich verliere oft Dinge, vergesse viel. Mein Vater sagt oft: "Wenn Dir der Hintern nicht angewachsen wäre, würdest Du auch den verlieren". Recht hat er. An mir mag ich meinen Humor. Ich denke, dass schätzen viele Leute. Sagen sie zumindest oft. Von welcher Seite meiner Familie der Hang zum Schreiben kommt, kann ich nicht beantworten. Was das angeht, tanze ich irgendwie aus der Reihe. "Aus der Reihe tanzen", das ist auch so ein Charaktermerkmal bei mir. Aber normal kann ja jeder, oder?

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Mein Tipp ist der, immer auf Grammatik und Rechtschreibung zu achten, Korrekturlesen bis zum Erbrechen. Bei Bloggern, welche viele Fehler in den Texten haben, denke ich mir oft meinen Teil. Man sollte authentisch blieben, auch wenn das nicht jedem gefällt. Und natürlich muss man am Ball bleiben. Was heißen soll, dass die Leser(innen) unterhalten werden möchten. Pausen gönne ich mir kaum. Schreibt man über das Weltgeschehen, muss man schnell sein und seine Texte in Windeseile verbreiten. Damit man zu den Ersten gehört, welche sich zu Wort melden. Und man muss gelassen werden, gerade wenn es um Kritik geht. Ich übe noch an der Strategie, Stinkstiefel und Neider zu überlesen. Es fällt mir oft schwer, aber es ist die beste Möglichkeit damit umzugehen. Ich habe fertich.