© 2018 /2019- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe

 
buchcover LP.JPG

INTERVIEW #

324

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF BLOGGER-(IN) 

Romy Robst

Link zum Instagram Profil

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Mit Ende Zwanzig fand ich Wandern noch ziemlich blöd. Da gab es eine Bank, die mit dem Slogan "Nach Mallorca? - also wir sind ja immer in den Harz gefahren!" Werbung machte und wahrscheinlich bei mir Aversion gegen das Wandern weckte, auch wenn ich nun wahrlich kein Mallorca-Fan war. Und nun mit 36 Jahren fahre ich in diesem Jahr ausgerechnet zum Wandern in den Harz und auf den Fernwanderweg GR 221 auf Mallorca – wie das Leben eben manchmal so spielt. Schuld an meiner heutigen Wanderleidenschaft ist übrigens ein kleiner Bergsee in den österreichischen Alpen. Ziemlich spontan, ich war in der Nähe beruflich unterwegs, meinte ich, ich könnte ja mal Wandern gehen. Also kaufte ich einen Tageswanderrucksack und eine Wanderkarte und legte los. Ich machte alle typischen Wanderfehler und quälte mich. Aber der Anblick, als sich die Berge im glasklaren Bergsee spiegelten, war so umwerfend, dass mich ab diesem Moment das Wandern gepackt hatte. Darüber schreibe ich nun in meinem Blog.

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Ich habe schon immer gern geschrieben und verdiene damit auch in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mein Geld. Aber über das Wandern zu schreiben, ist einfach etwas ganz anderes, hier bin ich genauso frei beim Schreiben wie ich mich beim Wandern auf dem Berg fühle. Ich habe mir bisher meine Etappen-Wanderungen selbst geplant – logischerweise verbunden mit dem ein oder anderen Fallstrick, wenn ich meine Planung in die Tat umsetze. Ein Weg der plötzlich im Dornengestrüpp endet, ein Abstieg, der sich als Klettertour entpuppt oder eine Querung durch den Wald, die mit hüfttiefen Wasserlöchern übersäht ist. Darüber habe ich angefangen einen Wanderblog zu schreiben. Seit einigen Wochen habe ich alles intensiviert. Mein Blog soll Gleichgesinnte bei der Wahl des Wanderziels inspirieren und Planungshilfe sein. Deshalb gibt es auch viele Bilder und GPS-Tracks.

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Da ich mich erst seit etwa 6 Wochen wirklich intensiv um meinen Blog kümmere, sind die Zahlen natürlich noch nicht so hoch. Ich habe ein facebook-Profil mit über 400 followern und ein instagram-Profil mit knapp 200 followern. Auch twitter und youtube-Profile baue ich so langsam auf. Mein Blog dient mir im Moment als Spielwiese für mein Schreiben, so dass ich keine betriebswirtschaftlichen Ziele formuliert habe. Mir reicht es, wenn die Leute meinen Blog lesen, sich inspirieren lassen und vielleicht von meinen GPS-tracks profitieren.

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Ich versuche wirklich hochwertigen, brauchbaren Inhalt anzubieten. Mein Blog soll unterhalten, weil er gut geschrieben ist, er soll durch richtig gute Bilder inspirieren und durch meine Tracks die Planung wirklich erleichtern. Zudem geht es um relativ normale Wanderungen, die jeder einigermaßen sportliche Mensch nachwandern kann – ich schreibe nicht über meinen ersten 5.000er Berg, den ich bestiegen habe, eine 30-Tagestour durch Südafrika oder 200 Kilometer, die ich in 4 Tagen wandere. Wer kann sich sowas schon finanziell oder körperlich leisten? Eine hunderttausendste Packliste oder ein Vergleich von 5 Ultraleichtzelten, die sich bis -10 Grad eignen, wird es bei mir nicht geben.

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Authentisch sein! Schreibe nicht, um Geld zu verdienen. Habe Geduld, denn eine richtige Followerschaft aufzubauen, braucht Zeit. Und: Glück kann man nicht erzwingen, aber es mag hartnäckige Menschen.