© 2018 /2019- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe

 
Gemeinsam Wachsen Lernplattform.png

INTERVIEW #

208

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF 

Pascal Webb

Link zum Blog

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Hy ich bin Pascal Webb. Ich bin 27 Jahre alt oder jung, das ist ja bekanntlich Ansichtssache. Ich habe gerade eine KV Ausbildung (in Deutschland Betriebswirt) abgeschlossen auf dem zweiten Bildungsweg und werde noch weitere Ausbildungen in diese Richtung wahrnehmen. Das "S" in dem Wort Hobbies können wir streichen, meine Leidenschaft gilt seit 21j dem Fitness und Kraftsport. Meiner Ansicht nach sollte man nicht 10 verschiedene Dinge tun, sondern wenige dafür diese richtig und mit Passion.

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Gute Frage. Vorweg muss ich sagen, dass ich wohl kein klassischer "Blogger" bin. Darunter verstehe ich Leute, die mindestens einmal am Tag etwas posten und sehr viel Zeit in diesen Blog investieren. Mit durchschnittlich 1-2 Post's pro Woche, kann ich mich nicht mit solchen vergleichen, das wäre wohl eine Beleidigung für jeden/jede echte Bloggerin.

Angefangen zu posten habe ich zirka 2015, mit einer schrecklichen Bildqualität und einem Haufen absolut zusammenhanglosen Hashtags. Mit der Zeit find ich an das zu posten was ich am meisten machte in meiner Freizeit, Fitness und Ernährungscontent. Warum poste ich? An dieser Stelle könnte ich mir jetzt aufwändige Formulierungen einfallen lassen, über Inspiration und Lebensweisheiten. Die Wahrheit ist, ich liebe was ich tue und möchte es mit anderen teilen die das selbe tuen. Punkt. Es ist immer einfach andere aus der Distanz zuzusehen was und wie sie es tun und darüber zu urteilen. Der Marketing Professional Manuel Gonzalez, nennt dies das "Zuschauer-Phänomen". Man kann es nie allen Recht machen, irgendjemand wird es immer doof finden was und wie du es tust. Wenn man selber dazu steht was man tut, ist es denke ich besser es zu tun, als sich immer vor der Welt zu verstecken.

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Gut, seien wir ehrlich. Instagram machte vor 1-2 Jahren noch etwas mehr Spass, vor der Änderung des Algorithmus. Die Posts hatten eine grössere Reichweite und mehr Leute sahen sie. Momentan habe ich knapp 4k Follower, was natürlich vergleichsweise gering ist. Um eine grössere Reichweite zu erhalten und dementsprechend mehr Follower und Likes zu generieren, müsste ich mir schonmal mehr Mühe geben. Ich bewundere Blogger die Arbeitsleben, Ausbildung, Freunde und Beziehung UND Instagram alles unter einen Hut bringen und alles auf höchsten Niveau. Meine Ambitionen sind bescheiden, weitermachen wie bisher, jedoch mit besserer Qualität. Mir ist wichtig zu zeigen dass Gymjunkies Sportler wie alle andern sind. An der ganzen Branche klebt immer noch etwas vom alten Einzelgänger Image der länger zur Schule hätte gehen sollen und nichts besseres zu tuen hat als Gewichte zu heben. In Wahrheit sind wir Sportler wie jeder andere, Tennisspieler, Kletterer, Radrennfahrer oder Schwimmer.

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Das kann ich nicht beantworten, vielleicht dass ich 3 Nutellagläser die Woche brauche?

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Das klingt jetzt plakativ, aber einfach ehrlich und authentisch zu sein. Das zu posten was dir wichtig ist und du gut kannst, jeder hat so etwas. Auf die Bildqualität achten und deinem Account eine gewisse Note zu geben, dass alles einen gewissen Zusammenhang hat. Auf die Regelmässigkeit achten, wir leben in einer schnelllebigen Zeit, wenn du eine Woche nichts postest bist du vergessen bei dem ganzen Nachrichtenstrom heute (ich spreche aus Erfahrung). Und last but not least, andere Blogger zu unterstützen!