Gemeinsam Wachsen Lernplattform.png

INTERVIEW #

1453

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF 

Ilka und Helge Borchers

Link zum Blog

wir-woanders.de

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Wir sind Ilka & Helge von wir-woanders.de und versuchen gerade einmal um die Welt zu reisen. Schon immer hat uns das Fernweh gelockt und die Liste unserer Urlaubsziele wird paradoxerweise immer länger statt kürzer je länger wir unterwegs sind. Auf die Bloggercommunity sind wir durch eine Nachricht von Christian auf Instagram aufmerksam geworden. Und so kommt es jetzt auch endlich zu diesem Interview.

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Bevor wir auf Weltreise gegangen sind haben wir uns überlegt, dass wir ein laufendes Projekt auf unserer Weltreise haben möchten. Etwas, dass uns während der Reise eine Aufgabe gibt. Schnell war klar, dass es ein Reiseblog sein soll, den wir mit unseren Erlebnissen füllen. Reiseblogs gibt’s natürlich unzählige. Dabei wollen wir das Rad gar nicht neu erfinden.

Der Blog dient in erster Linie als unser Reisetagebuch. Würden wir erst nach der Weltreise - wir wissen jetzt noch gar nicht wann sie endet - alles aufschreiben, dann würden wir mit Sicherheit viel zu viele Details vergessen haben. In dem Blog sehen wir auch eine Möglichkeit all unsere Erlebnisse zu verarbeiten. Da hilft uns das Schreiben und Aussuchen der Fotos um einen Teil unserer Reise innerlich abzuschließen und im Kopf Platz für neue Eindrücke zu schaffen. Auch wenn so ein Reiseblog viel mehr Arbeit bedeutet als wir dachten, so macht es uns auch nach vielen Monaten immer noch Spaß ihn mit Bildern und Geschichten zu füllen.

Außerdem können wir mit dem Blog unsere Familien und Freunde zu Hause auf dem Laufenden halten und ihnen die obligatorischen Postkarten quasi digital direkt nach Hause schicken. Wobei wir trotzdem hin und wieder klassische Postkarten schreiben...

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Natürlich wäre es ein Traum durch den Blog unsere Reise finanzieren zu können. Doch sind wir mal ehrlich, dafür fehlt uns der USP und letztlich auch die Zeit während wir reisen. Wenn wir einfach nur eine hohe Reichweite generieren wollen, dann müssten wir über die Mainstream Themen bzw. Orte schreiben. Also die Orte, die vermeintlich die meisten Leser interessieren. Nur reisen wir für uns und nicht für unsere Follower um die Welt. Deshalb machen wir zum Beispiel das Tongariro Alpine Crossing in Neuseeland nicht zum zweiten Mal, nur um es im Blog und auf Instagram hübsch unterzubringen. Stattdessen machen wir eine Tageswanderung zum Lake Surprise. Vielleicht gefällt das unseren Lesern auch. Wenn nicht, dann haben wir Pech gehabt.

Grundsätzlich ist es so, dass wir mehrere Plattformen nutzen. In unserem Blog auf wir-woanders.de sind die ausführlichen Reiseberichte zu finden. Da geht es um Details und unsere Erlebnisse einerseits und um Reisetipps zum Alltag oder bei bestimmten Themen oder Orten andererseits. Auf Instagram zeigen wir Schnappschüsse unserer Reise und kleine Geschichten aus unserem Reisealltag. Auf Facebook informieren wir über Updates im Blog und stellen ebenfalls ab und zu Schnappschüsse online. Und bei Pinterest posten wir die Headlines, die auf unserem Blog erscheinen, z.B. Campervanvergleich oder Fazit zu Rucksäcken.

Wir freuen uns darüber, wenn wir von unseren Lesern hören, dass wir sie mit unserem Blog zu einer Reise inspiriert haben. Dann hat unser Blog seine Daseinsberechtigung.

Was die Reichweite angeht: das ist wirklich ganz unterschiedlich. Die Berichte über die Durchquerung der Nullarbor kam, wie sämtliche Australien Berichte, sehr gut an, bei Pinterest hatten wir über 3000 Impressionen, der Blog wird wird pro Monat durchschnittlich 600 mal besucht.

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Anfangs dachten wir, dass es etwas Besonderes ist, dass wir als Paar die vermeintliche Sicherheit von Arbeit und Alltag in Deutschland hinter uns lassen und auf Weltreise gehen. Inzwischen hat sich unser Alltag beim Reisen einfach nur verändert. Und gerade in den Gesprächen mit vielen anderen Weltreisenden merken wir, dass es ganz viele andere Paare oder auch Einzelreisende gibt, deren Alltag unserem total ähnlich ist.

Auf die Gefahr, dass die folgenden Worte nach Phrase klingen: Wir versuchen unsere Persönlichkeit im Blog unterzubringen. Damit meinen wir, dass wir nicht irgendwelche geschönten Reiseberichte schreiben und Dinge ausschmücken, die nicht da sind. Wenn uns ein Ausflug oder Ort nicht gefällt oder wenn wir als Paar auf so einer langen Reise mal aneinander geraten, dann findet sich das auch in unseren Beiträgen wieder. Es ist eben nicht immer alles eitel Sonnenschein.

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Den sensationellen Geheimtipp um schnell unendlich viele Follower zu bekommen haben wir nicht. Was wir jedoch bei unseren verschiedenen Posts zum Beispiel auf Instagram merken: Posts deren Fotos uns selbst oder eine besondere Situation zeigen, sind weitaus beliebter als „langweilige“ Landschaftsbilder auf denen nichts „passiert“.

Auch wenn Instagram in erster Linie auf tolle Bilder abzielt, kommt es auch darauf an, ob noch eine Geschichte dahinter steckt. Das macht einen Post spannend. Das finden wir auch spannend bei den Menschen, denen wir folgen.

Letztlich sind wir auch immer dankbar für Feedback oder Tipps und Tricks um mehr Reichweite zu generieren. Trotzdem scheuen wir uns davor, Geld für Werbung auszugeben um Follower zu kaufen oder ähnliches. Das Geld investieren wir lieber in einen Ausflug oder ein leckeres Essen auf unserer Weltreise.

© 2020- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe