Gemeinsam Wachsen Lernplattform.png

INTERVIEW #

141

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF 

Markus Mross

Link zum Instagram Profil

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Moin! Ich heiße Markus und bin ein waschechter Hamburger Jung von der Waterkant und ein Lokalpatriot. Seit 12 Jahren bin ich haupt- und freiberuflich als Suchmaschinenoptimierer, Blogger, Werbetexter, Programmierer, Webdesigner und Übersetzer unterwegs und finde es immer wieder unheimlich interessant, im Rahmen meiner vielen verschiedenen Kundenprojekte in die unterschiedlichsten Branchen einmal reinzuschnuppern. Meine Hobbies sind u.a. Joggen, Inline-Skaten, Reisen, Sporttauchen. Und wie ich meinen Weg zum Bloggerherz gefunden habe? Ganz einfach - ich habe online nach einer jungen, dynamischen und wachsenden Blogger-Community gesucht, bei der sich Blogger aus den unterschiedlichsten Themenbereichen tummeln, die sich dort aktiv engagieren und sich austauschen wollen. Also eine lebendige, expandierende Community, die Bloggern eine hohe Reichweite und gute Möglichkeiten des Austausches, der aktiven Teilnahme, der Präsentation und der Vernetzung gibt - und die erste (und wahrscheinlich auch einzige) Community, die soviel gute Möglichkeiten bietet, war halt das Bloggerherz. Eine vergleichbare Community habe ich bisher nicht gefunden.

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Ich bin gleich aus mehreren Gründen ein leidenschaftlicher Blogger. Einerseits finde ich die vielen technischen Möglichkeiten faszinierend, die Blogs für die Suchmaschinenoptimierung bieten. Es macht mir unheimlich Spaß, das alles einmal auszuprobieren, und letztendlich kann ich meine Erfahrung dabei ja auch produktiv in meine diversen Kundenprojekte einfließen lassen, wovon meine Kunden ja auch profitieren. Außerdem komme ich in puncto Online-Marketing ja selber auch aus der Reisebranche, und da ich auch viel auf Reisen bin, habe ich mit dem Bloggen eine tolle Möglichkeit, meine Reiseerfahrungen im Ausland in Form von Reiseberichten mit anderen Usern online zu teilen. Das positive Feedback von anderen Reisenden ist immer auch ein i-Tüpfelchen meiner Bloggertätigkeit. Ich selber blogge seit 2008 und habe selber mehrere Reise-, Shopping- und SEO-Blogs. Mein Hamburg-Blog ist eines meiner größte Online-Projekte, und gerade hierbei merke ich, wieviel Spaß mir das Bloggen auch noch nach Jahren macht. Wie gesagt, ich bin halt ein Lokalpatriot, und Hamburg ist ja einer der Touristen-Hotspots schlechthin, da gibt es immer eine Menge zu schreiben, und das positive Feedback von anderen Lesern ist immer eine schöne Belohnung für die Arbeit, die ich in dieses Online-Projekt stecke.

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Ich habe auf www.bilder-fotos-hamburg.de täglich zwischen 200 und 300 Zugriffe, das ist aber alles noch sehr ausbaufähig, daher stecke ich täglich auch mehre Stunden Arbeit in dieses Online-Projekt. Das ist auch alles eine sehr zeitaufwendige Arbeit, daher kommen bei mir leider auch andere Online-Projekte zur Zeit einfach zu kurz, aber was soll´s, es macht halt eine Menge Spaß. Als Plattformen nutze ich u.a. Bloglovin und Twitter, wobei ich festgestellt habe, dass Twitter einfach eine größere Reichweite hat. Pinterest und Instagram habe ich als Plattformen auch angepeilt, aber das kommt noch ... Und welches Ziel ich mit meinen Blogs erreichen will? Nun, eigentlich auch ganz einfach: mein Hamburg-Blog ist in erster Linie als eine Informationsquelle gedacht, in der sich Reisende, die z.B. einen Kurzurlaub in Hamburg planen, schon einmal vorab ausführlich über Sehenswürdigkeiten, Sport- und Freizeitmöglichkeiten und Kulturangebote in der Hansestadt informieren können. Diese Infos können sie dann schon bei der Reiseplanung berücksichtigen, um ihren Aufenthalt in Hamburg besser im Voraus planen und ihre Zeit in der Hansestadt dann besser genießen können. Und das funktioniert schon jetzt recht gut! Das Ziel bei diesem Blog ist es natürlich, diesen langfristig zu einem größeren Reise-, Foto- und Info-Blog auszubauen, wobei die grundlegende Idee einer Informationsquelle für Hamburg-Interessierte natürlich weiterhin im Vordergrund stehen soll.

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Das Einzigartige an mir als Blogger ist wohl meine Kreativität, meine Schreibwütigkeit, mein Perfektionismus und mein Drang, mich online mitteilen zu wollen. Ich habe den Kopf ständig voll von guten Ideen für Online-Artikel, die ich schreiben will, und stecke beim Schreiben viel Zeit in eine gute Online-Recherche und in eine gute Ausformulierung meiner Artikel.

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Mein Geheimnis beim Bloggen sind die guten, alten "Best Practice Standards" der Suchmaschinenoptimierung - gewürzt mit einem guten Schuss Kreativität, Originalität und Individualität. Für das Bloggen heißt das einfach nur: sei du selbst. Das ist zwar ein etwas abgedroschener Spruch, trifft aber beim Bloggen absolut zu. Artikel sollten immer gute Keywords, guten Content und gute Backlinks haben, um in den Suchmaschinen dauerhaft gut zu ranken. Und man sollte immer nur einzigartigen Content schreiben, der einen wirklich informativen Mehrwert für die Leser hat. Sei einfach du selbst - in Bezug auf das Bloggen und das Schreiben von Artikeln heißt das einfach nur, dass man seine Artikel allesamt selber recherchiert und erstellt. Das ist zwar eine Menge Arbeit, aber Google & Co und eure Leser werden es euch langfristig danken.

© 2020- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe

0512df_0c809a78d76c4bb39d58625842202502~mv2.jpg