© 2018 /2019- Bloggerherz · Powered by Freizeitcafe

 
Gemeinsam Wachsen Lernplattform.png

INTERVIEW #

1040

BLOGGERHERZ TRIFFT AUF 

Judith Harter

FRAGE 1

 

Stelle Dich doch bitte einmal unseren Bloggerherz-Mitgliedern vor: Wer Du bist, was Du machst (Hobbies etc.) & wie Du überhaupt Deinen Weg in unsere einzigartige Bloggercommunity gefunden hast:

Eine lebensfrohe, lustige Frau mit Herz am rechten Fleck. Ich packe gern mit an. Ich schreibe und schaue gern über den Tellerrand hinaus. Ich habe vielseitige Interessen. Ach ja, ich lese nicht nur gerne Bücher, sondern auch von den Lippen ab.

FRAGE 2

Was ist Dein innerer Blogging/Instagram-Motor? Warum schreibst Du/warum postest Du, wie lange schon & wie bist Du dazu gekommen? Los geht´s :

Da ich von Geburt an gehörlos bin, kenne ich mich sehr gut aus mit den Problemen der Hörgeschädigten. Die Hörbehinderung ist immer mit einer Behinderung in der Kommunikation gekoppelt. Viele Menschen können das aus einem ganz einfachen Grund oftmals nicht nachvollziehen: die Unsichtbarkeit der Hörbehinderung.

Und so blogge ich darüber im Gehörlosblog. Den habe ich seit 03/2006.

Da ich schon von klein auf an gerne schrieb, ist das Bloggen deshalb genau richtig für das Ausleben meiner Liebe und Leidenschaft zum Schreiben.

Ich gewann als 9-jährige an bei einem Gedicht-Wettbewerb für Kinder zum Thema Sonnenblumen den 3. Platz. Ich dachte damals voll überrascht und begeistert, dass ich als gehörloses Kind quasi locker mitmischen konnte - das hat in mir das Feuer zum Schreiben gebracht. Und mit dem Internet-Zeitalter ist dann auch meine Zeit richtig gekommen :-)

Ich schreibe immer gerne mit einem Schuss Humor :-D

Allerdings habe ich nicht immer Zeit zum Schreiben, da mein Mann und ich eine Lippenleser-Agentur leiten (siehe https://www.lippenleser.de).

FRAGE 3

Reichweite. Reden wir offen drüber. Fan-Follower-und Leserzahlen werden immer wichtiger – wie sieht das im Detail aus bei Dir? Wie viele hast Du? Welche Plattformen nutzt Du? Und vor allem: Wo willst Du hin? Auch im Bezug auf die Intention – also der Weg/die Absicht/dein Ziel was Du bei den Menschen da draußen mit Deinem Blog/Instagram & Co. erreichen willst.

Mit meinem Gehörlosblog erreiche ich derzeit durchschnittlich 5.000 Seitenaufrufe pro Monat. Es ist eine sehr kleine Nische.

Ich stellte fest, dass ich hier hauptsächlich Menschen erreiche, die mehr wissen wollen über die Gehörlosigkeit, über das Leben der Hörgeschädigten, über die Folgen der Kommunikationsproblemen aufgrund der Hörschädigung...

Das will ich so beibehalten.

Mein Instagram-Profil wird derzeit intensiver aufgebaut und ich bin überwältigt und so dankbar, dass ich seit kurzem mehr als 1.000 Follower bekommen habe.

Da kam diese Interview-Anfrage von Christian Gera genau zum richtigen Zeitpunkt :-)

Ich nutze die Social-Plattformen: Facebook, Facebook-Fanseite, Instagram, Pinterest, Tumblr.

FRAGE 4

Was ist das besondere, das einzigartige an Dir als Mensch wie auch Blogger/in/Instagrammer/in?

Ich denke, die Einzigartigkeit teile ich mit den Menschen, die mit Liebe und Leidenschaft an ihre Themen rangehen.

FRAGE 5

Danke für Deine Zeit und dass Du Dich den anderen Blogger/innen wie Leser hier so ausführlich vorgestellt hast. Zu guter letzt: Hast Du einen absolut erfolgreichen Blogger-/-Instagrammer-Tipp/Trick, den Du uns allen verraten willst? Das kann auch eine Seite/eine Vorbild-Blogger/in, ein Schreib- Hilfsmittel etc. sein. Wir alle hier im Bloggerherz helfen uns ja einander und sind immer interessiert an neuen Tools, Hilfsmitteln und Strategien, die uns weiterbringen. Was ist Dein Geheimnis?

Ich nutze keinen Trick.

Das eigentliche Geheimnis ist so simpel:

Sei immer mit Herz, Ehrlichkeit und Empathie dabei! Zeige Humor. Vernetze Dich mit Aufrichtigkeit mit Menschen. Zeige ihnen, dass ihre Fotos Dir gefallen, teile ihnen mit, dass ihre Blogbeiträge Dir gefallen, schreibe Kommentare mit Wohlwollen und Ehrlichkeit bei den Menschen, die sich für ihre Bilder, Postings und Botschaften bemühen.

Es sind immer die Menschen am Ende der "Socialkanal-Leitung", nicht Maschinen und sie spüren das!

Das kann man nicht so auf die Schnelle machen, das muss man sich kontuinierlich aufbauen, um sich das Vertrauen der Menschen zu verdienen.

Da führt kein Weg daran vorbei. Das gilt für jede Branche.